Der Gilera Runner FXR
letzte Aktualisierung: 17.11.2008

 

Der Gilera Runner zählt zu den Erfolgsmodellen aus dem Piaggio Konzern. Erstmals wurde der Runner auf der IFMA 1996 vorgestellt. Das Angebot beschränkte sich jedoch zunächst auf das 50 ccm Modell. Später erst wurden die Modelle 125 FX und 180 FXR nachgeschoben. Vor allem der starke Antritt des FXR machte seine Modellbezeichnung zu Programm. Der durch seinen hohen Mitteltunnel eher ungewöhnliche (Sport-) Scooter, hat seine ursprüngliche Optik selbst durch die neuerliche Revision in die 4 Takt Welt (VX 125, VXR 180 und VXR 200) übernommen. Die Weiterentwicklung beschränkte sich bislang, bis auf kleinere Veränderungen am Heck, im wesentlichen auf technische Details. So wurde bei den DD - Modellen die ursprüngliche hintere Trommelbremse durch eine Scheibenbremse ersetzt, bei gleichzeitiger Vergrößerung des Hinterrades von 12 auf 13 Zoll. Parallel wurde das Tankvolumen von ca. 9 auf ca. 12 Liter vergrößert. Diese Änderung hatte jedoch zur Folge, dass das Helmfach nun die Batterie aufnehmen musste und somit der bis dahin ohnehin bereits bescheidene Stauraum des Runners noch bescheidener wurde. Weiterhin wurde das Cockpitdesign verändert. Als optische Veränderungen gab es bei den Modellen DD - SP für eine Zulage eines Blauen eine Zweifarblackierung als optische Aufwertung. Seit Anfang 2001 steht die neueste Generation der großen Runner beim Händler, der VX 125 und der VXR 180. Diese Modelle wurden nach oben hin im Sommer 2002 durch den VXR 200 abgerundet. Gleichzeitig mit der Einführung der 4-Takt Motoren wurden am Fahrwerk und an der Optik Änderungen vorgenommen. Die bis dahin verbaute upside - down Gabel von Showa wurde durch eine Telegabel ersetzt und hinten übernimmt ein zusätzliches zweites Federbein die Stossdämpfung. Optisch wurde am Runner das Heck durch eine geringfügig andere Rückleuchte geändert. Dennoch im großen und ganzen ist der Gilera Runner seinem Ursprungscharakter treu geblieben. Ausführliche Berichte über die 4-Takt Modelle findet Ihr jeweils in den Ausgaben 1/2001 der Zeitschriften SCOOTER & Sport, Motoretta und Roller Spezial. Nachfolgend habe ich mal die wichtigsten technischen Daten des 180er 2T Runners (Bj. 1998) zusammengestellt. 

 

technische Daten

Aussmasse und Gewicht

 

Motor Einzylinder 2-Takt Motor Otto Motor (Getrenntschmierung)
Hubraum 175,8 ccm
Bohrung x Hub 65,6 x 52
Verdichtung 9,9
max. Drehmoment (Kurbelwelle) 19 Nm bei 7.000 U /min
Leistung 14,1 kW (19,2 PS) / 8.000 U/min.
max. Leistung (Kurbelwelle) 15,4 kW (20,9 PS) / 8.000 U/min.
Vergaser Mikuni VM20 oder Dell´Orto PHVB 20.5
Zündkerze NGK B 9-ES, Bosch WR 3 CC, Champion RN 2C, BERU 14Z-3CU
Kühlung Wasser
Startvorrichtung E-Starter und Kickstarter
Höchstgeschwindigkeit 121 km/h; 145 km/h lt. Tacho
0 -  50  3,0 s
0 -  80  6,7 s
0 - 100 11,0 s
Antrieb stufenlose Variomatik / sek. Zahnradgetriebe
Tankinhalt 9 l davon 1,5 l Reserve (12 l bei DD-Modell)
Kraftstoff Super Bleifrei
Verbrauch (Werksangabe) 4,6 l / 100 km
Verbrauch (eigene Werte) 4,7 l  / 100 km
Ölspezifikation

(API TC++ Norm oder besser)

Öltank 1,8 l (davon 0,4 l Reserve)
Ölverbrauch ca. 1 l / 1.000 km
Federung vorne Showa Uside-Down Gabel - 83 mm Hub
Federung hinten Schwinge m. hydr. Federbein - 60 mm Hub
Reifengröße v./h. 120/70-12 / 130/70-12 (130/60-13 DD-Modell)
Reifendruck solo v./h. 1,4 bar / 1,6 bar (besser 2,0 bar / 2,1 bar)
Reifendruck zwei  v./h. 2,1 bar / 2,5 bar)
Felgen Leichtmetallfelgen 3,5 x 12" DOT-D
Bremse vorne Scheibenbremse 220 mm 
Bremse hinten Trommelbremse 140 mm (SB 220 mm DD-Modell)
Gesamtgewicht, leer Fahrbereit 115 Kg
zul. Gesamtgewicht 300 Kg
Breite 720 mm
Länge 1.780 mm
Radstand 1.303 mm
Sitzhöhe 815 mm

zum Seitenanfang

Schrauben & Co.

Zurück zur Homepage