Tagebuch 2000
letzte Aktualisierung: 17. November 2008

 

km Ereignis
2.548 Heute habe ich meinen Runner gebraucht gekauft. Es ist der 18. Januar 2000. 1,5 Jahre Alt ist der Reimport und erst diese Kilometerleistung, das Ding sieht aus wie neu. Was für ein Tag ! Saukalt und Nieselregen. Aber was soll´s, warme Klamotten an und gib ihm.
2.555 Auf dem Weg nach Hause auf der Autobahn traue ich meinen Augen nicht. 145 km/h Zeigt die Nadel. Das kann nicht Stimmen. Da sich die Temperaturanzeige auch nach knapp 10 km immer noch keinen mm aus dem Keller bewegt, dachte ich an Unterkühlung. Also runter vom Gas. Ein Händler sagte mir später, das sei italienische Fertigungstoleranz und völlig normal. Also doch keine Unterkühlung.
2.600 Aus dem Kühlwasserdeckel tritt permanent Kühlmittel aus und versaut die ganze rechte Seite des Rollers, obwohl der Deckel scheinbar bombenfest Sitzt. Wasserpumpenzange und Teppichmesser zum Entgraten der Dichtfläche hat letztendlich für Trockenheit gesorgt.
2.659 Das blinken der Tanklampe und die Stellung der Tankuhr machen mich nachdenklich. Soll der Tank tatsächlich schon leer sein oder ebenfalls Fertigungstoleranz ? Nein diesmal leider nicht. Der Tank ist in der Tat fast leer. Knapp 6 L auf 100 km. Stolzer Durst für 180 ccm.
2.805 Nach 14-tägier Standzeit und kurzem betätigen des Anlassers schafft es die Energiequelle nicht mehr das Aggregat ins Leben zu erwecken. Doch welch ein Trost, 2 - 3 Tritte auf den manuellen Hebel und die altbekannte (kaltstartbedingte) Rauchwolke steigt auf.
3.129 Der Stossdämpfer macht sich durch ein quietschen Bemerkbar. Nach ca. 2 Tagen ist aber hiervon aber nichts mehr zu hören.
3.282 Ich habe seit der letzten Tankfüllung versucht meinen Fahrstil mal etwas behutsamer zu gestalten, um zu testen wie sich der Benzinverbrauch verhält. Man siehe und staune, es geht doch unter 5 l / 100 km. Das Ergebnis: 4,5 l / 100 km 
3.393 Seit ein paar Tagen verliert der Roller ständig Benzin aus dem Vergaserüberlauf. Der übliche Stellplatz ist bereits mit einem deutlichen Fleck gekennzeichnet und ein Benzingeruch liegt in der Luft um meinen Roller.
3.426 Eine Zerlegung des Vergasers zeigte keinerlei sichtbare Mängel. Das Schwimmernadelventil schließt die Schwimmerkammer des Vergasers offenbar dicht ab, aber scheinbar zu spät. Also wird der Schließstand des Schwimmers durch leichtes verbiegen des Metallplättchens am Schwimmer etwas nach vorne verlegt. Gleichzeitig habe ich die Entleerschraube der Schwimmerkammer erneuert.
3.491 Die Aktion unter KM 3.426 verlief leider ohne den gewünschten Erfolg. Also noch etwas früher die Schwimmerkammer abriegeln. Diesmal magert der Motor beim beschleunigen ab. Die nachfragen bei mehreren Händlern in der Umgebung kamen alle zum dem Ergebnis, das es ich hierbei nicht um ein bekanntes Problem des Runner´s handelt. Ein Händler gab jedoch zu, das es eine Rückrufaktion wegen Vergaserproblemen gab. Dies betraf jedoch nur die Modelle, die mit einem Del´Orto Vergaser ausgeliefert wurden. Meiner hat jedoch einen Mikuni Vergaser und ist somit nicht von der Rückrufaktion betroffen. Zur Info: Bei den Del´Orto  Vergasern kam es zu einem Klemmen des Gasschiebers.
3.587 Ich spiele mit dem Gedanken den Vergaser in die Tonne zu hauen und mir einen neuen (evt. 25mm) zuzulegen. Bevor ich jedoch diesen Schritt gehe, gebe ich dem alten noch einen Versuch. Ich Tausche die Schwimmernadel und den Sitz aus.
3.665 Die Aktion unter 3.587 hatte Erfolg. Kein Benzin mehr unter dem Roller. Nachdem der Motor nach Vollgasfahrten abmagerte habe ich die Schwimmerstellung nochmals etwas verbogen, so dass die Schwimmerkammer etwas mehr geflutet wird. Seit dem rennt das Ding wieder wie Schmitz Katze.
4.002 Seitdem der Vergaser wieder Dicht ist, hat sich auch der Benzinverbrauch wieder in annehmbaren Größenordnungen eingependelt. Der Verbrauch liegt jetzt bei ca. 4,7 l.
4.100 Der erste TÜV-Termin ist fällig. Einzige Bemerkung des DEKRA - Prüfers: Die Gabel verliert Öl, ansonsten läuft das Ding ja nicht schlecht. Hat mit Roller nicht mehr viel zu Tun. Auf jeden Fall erst mal 2 Jahre Ruhe von HU.
4.625 Die ersten Verbessungsvorschläge werden in die Tat umgesetzt. Ich habe mir die Stahlflex Bremsleitung vom Scooter Center Köln montiert. Gleichzeitig habe ich Sinternmetallbremsbeläge von Braking eingesetzt. Die Investition hat sich gelohnt. Wesentlich bessere Bremsleistung, deutlich präziserer Druckpunkt. Gleichzeitig Bremshebelgelenk gefettet, als erste Arbeiten der 5000er Inspektion. Kosten der Aktion: Bremsleitung 55,73 €, TÜV 25,05 €, Straßenverkehrsamt 11,76 €. Nicht billig der Spaß, aber dennoch Empfehlenswert.
4.748 Profiltiefe hinten z.Zt. 1,8 mm. Pirelli SL 36 DJ liegt bereits zur Montage bereit. Bei ca. 5.200 km wird er wohl spätestens zum Einsatz kommen.
4.935 Seit einiger Zeit ist anspringen über den E-Starter ein Fremdwort für meinen Runner. Jedoch: 1 Tritt auf den Kickstarter und das Ding läuft. Kurzes nachladen der Batterie verschafft Abhilfe. Die Batterie wird wohl bald fällig. Dann werde ich jedoch die Serienmäßige 12 V - 12 Ah Batterie einbauen. Derzeit befindet sich die 12 V - 9 Ah Batterie im Einsatz. Warum hier diese Batterie verbaut ist kann ich nicht sagen. Nur eins ist sicher. Die ist einfach zu schlapp. Leider ist derzeit keine Nachbau der 12 Ah Batterie zu bekommen, der in das Batteriefach passt. Das Original kostet rd.72 € (9 Ah - 25 €). 
Nachtrag März 01: Nachbau bei Louis erhältlich (siehe unter Ersatzteile).
5.152 Der Pirelli SL 36 ist montiert. Nur leider noch nicht gewuchtet. Nachdem ich die alten 60g Gewichte von der Felge gerissen habe ist das Fahrverhalten schon besser geworden. Ein relativ ruhiger lauf. Bei nächster Gelegenheit gehört das Hinterrad auf die Wuchtmaschine.
5.180 Es scheint in Köln keinen Reifenhändler zu geben, der in der Lage ist, 12 Zoll Räder auszuwuchten. Keiner verfügt über eine entsprechende Spannvorrichtung für diese Radgröße. Alle sagen, das Rollerreifen nicht zu wuchten sind. Auf meine Frage, warum Werksseitig 60g Gewichte auf der Felge waren bekomme ich die einhellige Antwort: Blödsinn!!!. Das aber das Hinterrad ab ca. 70 km/h zu schlagen beginnt möchte keiner wissen. Na ja, die Reifenhändler müssen ja auch nicht damit fahren. (Fortsetzung Reifen bei 5.240 Km)
5.212 5.000er Inspektion selbst durchgeführt. Neue Kerze, Getriebeölwechsel, Sichtkontrolle des Keilriemen, Rollenbehälters und der Kupplung. Bremsflüssigkeit und Bremsbeläge bei 4.625 km bereits im Rahmen des Umbaus der Bremsleitung gewechselt. Luftfilter gereinigt. Gaszug etc. brauchten nicht nachgestellt zu werden. Alles paletti, es kann weiter gehen.
5.240 Der Hinterreifen wurde zwischenzeitlich von einem Piaggio - Händler gewuchtet. Das schlagen ist so gut wie weg. Noch leichte Unwucht zwischen 70 und 80 km/h. (Problemlösung siehe: 6.260)
6.010 Bislang reibungsloser Lauf. Starten ist zwar nach mehrstündiger Standzeit nur über den Kickstarter möglich, aber eine neue Batterie gibt es erst zur Saison 2001.
6.225 Wenn ich mit dem Roller morgens los fahren möchte tritt ein unüberhörbares durchrutschen im Antrieb auf. Dies ist verbunden mit einem sehr spontanen und harten Vortrieb. Das Problem tritt immer dann auf, wenn ich aus einem ausgekuppelten Zustand beschleunige, unabhängig davon, ob ich nun stehe oder im Leerlauf rolle. Derzeit kann ich jedoch das Geräusch im Antrieb noch nicht genau lokalisieren. Das Problem ist nach ca. 500 - 1.000 m Fahrstrecke verschwunden. Feuchtigkeit ?, Kupplungsverschleiß ?, Variorollen ?
6.253 Am 01.11.2000 habe ich den Runner Winterfertig eingemottet und in der Garage verschwinden lassen. Werde über die kalten Monate mal nach der Variomatik schauen, den Auspuff sandstrahlen lassen und anschließend neu lackieren. Vielleicht liefert SIP den Edelstahlkrümmer ja auch irgendwann, dann werde ich diesen mal montieren. Zur nächsten Saison ist auf jeden Fall eine neue Batterie fällig. Mal sehen, vielleicht gibt es bis dahin ja mal endlich einen Nachbau.


Fortsetzung im Tagebuch 2001
    

zum Seitenanfang

zur Tagebuchübersicht

Zurück zur Homepage